Seniorennachmittag
Dorfplatzreinigung
Raderdoll im Karneval, die Broche wird zum Hühners
Skatabend
Wagenbau
Jetzt malen sie wieder
Fastelovend im Blood...
Der schönste Tag im Leben, Seniorennachmittag 2015
Vorbereitungen fürs Sommerfest
Sommerfest 2015
Voradventlicher Seniorennachmittag
Ein Nachmittag im Advent
Ein Nachmittag im Advent
Seniorennachmittag 2014
Nachbarschaftsfest
Kommunalpolitischer Frühschoppen
Einmal die Straße rauf und runter
Rosenmontag im Discofieber
Panoramalauf 2010
Anmeldeformular Panoramalauf
Anmeldung Panoramalauf
Ein Nachmittag im Advent

Brochhagen, den 15.12.14

Ein Nachmittag im Advent

Pünktlich für die Adventszeit wurde der Weihnachtsbaum auf dem Dorfplatz aufgestellt. Mit Hans Alberts schweren Gerätschaften und der Muskelkraft unserer Vorstandsmitglieder und Helfer wurde der Baum geschlagen, zum Dorfplatz transportiert, aufgestellt und geschmückt. Nun leuchtet er allabendlich in der Dunkelheit und bot den richtigen Hintergrund für unseren Nachmittag im Advent.

Begonnen haben wir mit den Kindern bei Claudia, wo wir mit Scheren und Pinseln bewaffnet Laternen bastelten. Mächtige Berge von zerschnipselten Servietten und klebrige Finger blieben bei der Herstellung der Unikate nicht aus. Aber alle waren sehr geduldig und ich hatte wirklich Spaß dabei zuzuschauen, wie unterschiedlich die Kinder ans Werk gingen. Die einen mit der Schere total geschickt, dafür die anderen wahre Künstler mit dem Leim.

Zwischendurch mussten wir uns natürlich mit Kakao und Weckmännern stärken und dann wurden die lieben Kleinen in ihre Winterkleidung gesteckt. Ein Gewusel, dass ich so auch nicht gewöhnt bin. Hier fehlt ein Handschuh, da ist ein Stiefel noch nicht zugebunden, der nächste ist eigentlich schon komplett angezogen, als auffällt, dass die Regenhose ja noch unter den Anorak muss: Also, alles wieder ausziehen.

Als dann endlich alle draußen stehen, nieselt es so leise vor sich hin und wir organisieren Tüten, damit die Kunstwerke nicht beschädigt werden. Nun kann die Wanderung losgehen und wir starten Richtung Dorfplatz und man soll es kaum glauben, ein kleiner Hinweis genügt und laut werden Martins- und Weihnachtslieder angestimmt. Hier überlegt keine/r, ob sie/er den Ton trifft, jeder singt so gut sie/er kann. Ob neue Lieder oder die altbekannten, alles wurde munter geträllert und natürlich mussten wir auch mit einem Weihnachtslied auf den Dorfplatz einmarschieren, wo die Eltern und einige Brocher/innen bei Kuchen, Glühwein und Kakao auf uns warteten.

Am munter flackernden Feuer haben wir (meist Damen) dann auch noch ein paar Lieder angestimmt und den Abend mit gegenseitigen, guten Weihnachtswünschen beendet.

Zurück

Weiter





Zurück

Weiter



Zurück

Weiter



Zurück

Weiter