Spielregeln

Brochhagen, den 15.12.18

Spielregeln

Den heutigen „Nachmittag im Advent“ begannen wir mit einem ganz traditionellen Spielenachmittag für die Kinder.

Kakao trinken war ja noch einfach, aber erkläre mal einem völlig unwissenden Erwachsenen die Spielregeln der neueren Kinderspiele. Da kommt es auch in der ansonsten friedlichen Vorweihnachtszeit zu Unstimmigkeiten. Aber nach einigem Hin und Her und mit Hilfe von Claudia, hatte ich es schließlich begriffen und es konnte los gehen mit Kuh und Co. Ich habe zwar ein paarmal versucht zu schummeln, hatte allerdings keine Chance bei den aufmerksamen Mitspielern.

Auch an den Nebentischen ging es rund: Skip-Bo, Memory, Activity und viele andere Spiele sind den Kindern wohlbekannt. Sie benötigten keine Erläuterung, sondern konnten sofort loslegen und dies in erstaunlicher Harmonie und mit viel Gelächter. Es war wirklich erfrischend den Kleinen zuzuschauen, denn sie sind mit viel Hingabe bei der Sache. So verging die Zeit denn auch wie im Fluge und es hieß den Stapel Anoraks, Schals und Handschuhe zu sortieren, damit jedes Kind warm verpackt den Weg zum Dorfplatz antreten konnte.

Auf unserer „Wanderung“ stimmten wir ein paar Lieder an um den Erwachsenen zu zeigen, wie das mit dem Weihnachtsliedersingen denn so funktioniert. Die warteten bereits auf dem Dorfplatz mit einem Gläschen Glühwein und Kuchen. Und tatsächlich: Wir haben es doch wirklich ebenfalls geschafft ein paar Weihnachtslieder zu singen. Andreas hat freundlicherweise angestimmt und vorgesungen (gelernt ist halt gelernt), sodass wir einfallen und mitsingen konnten.

Beendet haben wir unseren Nachmittag mit einer kleinen Sammlung für die Tafel, mit „Stille Nacht, heilige Nacht“ und kalten Füssen.

Es hat mir wieder sehr viel Spaß gemacht. Ich danke den Gästen fürs Kommen und meinen Mitstreitern für die Hilfe und wünsche allen ein schönes Weihnachtsfest.



Zurück

Weiter



Zurück

Weiter





Zurück

Weiter



Zurück

Weiter